ETIAS steht für "European Travel Information and Authorization System" (europäisches Reiseinformations- und Genehmigungssystem). Es handelt sich um eine elektronische Reisegenehmigung. Ab 2021 benötigenBesucher des Schengen-Raums vor der Einreise eine ETIAS-Reisegenehmigung.

Angesichts des in jüngster Zeit erhöhten Sicherheitsrisikos für EU-Bürger und Reisende in den Schengen-Raum hat die EU beschlossen, das ETIAS System einzuführen, um die Sicherheit aller Personen innerhalb ihrer Grenzen zu gewährleisten. Die EU hat bereits 2016 die rechtlichen Verfahren zur Einführung von ETIAS eingeleitet, die jedoch erst 2021 in Kraft treten werden.

Eelches ziel verfolgt ETIAS?

ETIAS soll die Sicherheit der Region verbessern, indem es Reisende vor ihrer Ankunft im Schengen-Raum überprüft. Der ETIAS-Prozess wird darüber entscheiden, ob ein Bürger in den Schengen-Raum einreisen kann oder nicht.

Um eine ETIAS-Reisegenehmigung zu erhalten, ist es notwendig, ein unkompliziertes Online-Antragsformular auszufüllen. Antragsteller müssen ihre persönlichen Daten wie

Name, Geburtsdatum und Adresse sowie Informationen über ihre Reise eingeben und einige Sicherheitsfragen beantworten. Durch den Abgleich von Informationen mit verschiedenen Datenbanken kann ETIAS feststellen, ob eine Person eine Sicherheitsbedrohung für eines der Schengen-Länder darstellt.

ETIAS funktioniert ähnlich wie das bekannte amerikanische ESTA (Elektronisches System für Reisegenehmigungen). Beide Systeme bieten eine zusätzliche Kontrolle über visafreie Einreisende.

Um ein ETIAS-Visa Waiver zu beantragen, benötigt der Antragssteller einen gültigen Reisepass, eine Kredit- oder Debitkarte und ein E-Mail-Konto. Dies sind die Hauptanforderungen für ein ETIAS, die jeder Antragsteller erfüllen muss. Ohne das richtige Reisedokument könnte dem Antragsteller die Einreise verweigert werden.

Das ETIAS für Europa erteilt den Reisenden eine Einreisegenehmigung für alle 26 ETIAS-Länder, und den Nationen, die den Schengen-Raum bilden. Nach dem Betreten der Zone können sich die Besucher frei zwischen den Schengen-Staaten bewegen, da es keine festen Binnengrenzen gibt.

Aktuell gibt es 60 Länder, die für den Besuch des Schengen-Raums eine ETIAS-Reisegenehmigung beantragen müssen. Es ist wahrscheinlich, dass in Zukunft weitere Länder in das System aufgenommen werden.

Das ETIAS Visa Waiver ermöglicht einen kurzfristigen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen. Von Touristen sowie Geschäftsreisenden wird erwartet, dass sie über eine ETIAS-Genehmigung verfügen, wenn sie in einen der Schengen-Staaten reisen.

Bürger, die zum Arbeiten oder Studieren in den Schengen-Raum einreisen möchten, müssen eine andere Art von Visum beantragen, das ETIAS-Visumsbefreiung gilt nur für touristische oder geschäftliche Zwecke. Nach der Genehmigung kann eine ETIAS-Reisegenehmigung für fünf aufeinanderfolgende Jahre oder bis zum Ablauf des Reisepasses verwendet werden, je nachdem, was zuerst eintritt.